Abgedreht

New Jersey, hat schon einmal bessere Zeiten gesehen, zumindest diese Ecke der kleinen Stadt:  Schräg gegenüber von Jerrys alias Jack Black heruntergekommenen Autowerkstatt arbeitet dessen Freund Mike alias Mos Def in der Videothek  Be Kind Rewind,  die immer noch ausschließlich VHS-Bänder anbietet.  Als sein Chef Elroy Fletcher alias Danny Glover für ein paar Tage verreisen möchte, soll Mike allein den Laden hüten. Ungeschickterweise sucht sich Jerry ausgerechnet diese Zeit aus, um einen Sabotageakt gegen das benachbarte Elektrizitätswerk zu verüben,  von dem er annimmt, dass es ihm mit elektromagnetischer Strahlung das Gehirn zerstöre.  Die nächtliche Aktion scheitert in einer großartigen Kino Slapstickeinlage, dummerweise wird Jerry dabei elektrisch aufgeladen und magnetisiert dadurch löscht er sozusagen im Vorbeigehen unabsichtlich alle Videobänder.  Um die wenigen aber aufmerksamen Kunden nicht zu enttäuschen, entschließen sich Jerry und Mike, die nachgefragten Kino-Filme in Kurzfassungen selbst nachzudrehen. Aus der Not endstand die Schnapsidee, die Abgedreht (Be Kind Rewind) über einen Großteil seiner Laufzeit trägt und für die komischsten Momente des Films sorgt. Der Trick ist dabei, dass die Szenen und Spezialeffekte aus Blockbustern wie Ghostbusters (Ghost Busters, 1984) oder RoboCop (1987) mit ganz einfachen Mitteln nachgestellt werden – wobei wir Zuschauer nur jene Stellen aus Jerrys und Mikes Fassungen zu Gesicht bekommen, die sofort im kulturellen Gedächtnis gespeichert sind.

Trailer zu „Abgedreht
httpv://www.youtube.com/watch?v=gcBHLvpqFbk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.