Anonyma – Eine Frau in Berlin

Im April 1945 marschierten die Russen in Berlin ein, ab dann begann das Martyrium in der Zivilbevölkerung. Nachtsziehen sie um her, die Vergewaltiger vom russischen Herr, sie Erobern die Frauen jedes Alters. In einem älteren Wohnhaus kommt es zu traumatischen Übergriffen unter den die frühere Journalistin und Fotografin Anonyma alias Nina Hoss sehr zu leiden hat. In Verzweiflung sucht sie Schutz bei einem russischen Offizier Andrej alias Jewgeni Sidikhin, dass tägliche Treffen mit ihm, löst in ihr gebrochene Gefühle aus.
Max Färberböck: Bis heute ein Tabu, die vergewaltigung deutscher Frauen durch die Soldaten der Roten Armee im zweiten Weltkrieg. Nachgestellt nach dem weltweit Aufsehen erregenden Tagebuchaufzeichnung einer anonymen Autorin.

Drama – Deutschland 2008
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren – 131 Min. – Start: 23.10.2008

Trailer zu “ Anonyma
httpv://www.youtube.com/watch?v=dnvrzdM6bSs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.