Ritter Jamal

Ein etwas älterer Kinofilm, die schwarze Komödie „Ritter Jamal –  (Black Knight)“. Jamal Walker alias Martin Lawrence auch bekannt durch Kinofilme wie „Der Diamanten-Cop“, „National Security“ ist ein Wächter in einem Mittelalter gewidmeten Themenpark „Medieval World“. Sein Job als Park Wächter sind gezählt, da sich in ihrem Gebiet ein neue Konkurrenz breit macht „Castle World“.
Bei seiner täglichen Arbeit im Park streitet er sich mit seinem besten Kumpel und klagt über die momentane Situation, da findet Ritter Jamal ein seltenes Medallion, er springt natürlich sofort in den Tümpel um nach dem Medallion zu greifen und wird in das Jahr 1328 nach England versetzt. Wieder zu sich gekommen wacht er an einem Ufer auf, neben ihm Sir Knolte of Marlborough der aussieht wie ein Landstreicher und auch so riecht, aber in Wahrheit ein Tapfer Krieger ist.

Noch ganz benommen geht Walker auf die Suche nach der Zivilastion, dabei glaubt er zunächst, er wäre zum Konkurrenzpark gelangt und bestaunt die scheinbar „realistischen Nachbildungen“ dort, bis ihm der wirkliche Sachverhalt bewusst wird. Die Einheimischen glauben zunächst, er sei ein Mohr aus der Normandie, der als Botschafter an den Hof des Königs kam um Neuigkeiten vom Herzog zu berichten. Als „Sir Skywalker“ wird er dem König vorgestellt und bald zu dessen Sicherheitsberater und Hofnarr.
Es dauert nicht lang, da lässt der König eine Hinrichtung anordnen, dass will sich „Sir Skywalker“ nicht entgehen lassen, und schaut sich die Hinrichtung an. Schnell wird ihm bewusst, dass hier alles echt ist und nicht gespielt wird.
Walker findet heraus, dass der König die frühere Königin absetzte, die daraufhin Alkoholikerin wurde. In dem alten Ritter Knolte findet er einen Freund, mit dem er gegen den bösen König kämpft. Er beschließt, die Königin wieder an die Macht zu bringen und tritt schließlich als „Schwarzer Ritter“ in Erscheinung.

Trailer zu “ Black Knight

httpv://www.youtube.com/watch?v=lw7dzS8UJ4Q

Ein Gedanke zu „Ritter Jamal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.