Blow

Georg Jung alias Johnney Depp wächst in einer zerrütteten Familie auf und muss sich Tag für Tag mit ansehen wie sich sein Vater Fred Jung alias Ray Liotta als Heizungsinstallateur abrackert, jedoch seine Mutter Ermine Jung alias Rachel Griffiths nicht Zufriedenstellen kann. Schnell wird bewusst, dass er nie so Leben möchte wie seine Eltern es tun. Nachdem er mit der High School abgeschlossen hat, wanderte er mit seinem besten Freund Tuna alias Ethan Suplee nach Kalifornien aus – Es ist die Zeit der Hippies in den wilden 80er. Kaum angekommen lernt er die schöne Stewardess Barbara alias Franke Potente kennen und zugleich die wohl berühmteste Droge „Marihuana“.

Barbara bemerkt das die beiden was größeres vorhaben also stellt sie die beiden dem Friseur Derek Foreal vor, dem örtlichen Cannabis Dealer. Also steigt Georg ins Dealer-Geschäft ein und konnte sich in nur einer geraumer Zeit einen großen Kundenstamm aufbauen, da er durch Barbara, die ja Stewardess ist, zwischen den Küsten (Ostküste) hin und her Pendelt.

Da an der Ostküste noch lange nicht so gutes Marihuana verkauft wurde, steigt die Nachfrage rasant. Er brauch also eine größere Menge “Grass“, also beschließt er nach Mexiko zu reisen, um direkt von einem Großhändler eine größere Menge zu kaufen. Diese transportiert er mit einem Cessna 172, die er vorjer mit Tuna geklaut hat. Es dauert nicht lange und Georg wird mit 330Kg Marihuana erwischt und zu einer geringen Haftstrafe verurteilt. Jedoch tritt er die Haft nicht an, sondern taucht unter, um bei seiner Frau Barbara, die an Krebs erkrankt ist zu bleiben.

Als nun seine Frau verstorben ist besucht er seine Eltern, daraufhin alarmiert seine Mutter sofort die Polizei, da sie seine Geschäfte nicht duldet und zu ihm ein äußerst angespanntes Verhältnis hat.

So wird er doch inhaftiert. Aber während seiner Haftzeit lernt er Diego Delgado alias Jordi Mollà kennen, der auch ein „El mariachie “ ist, zusammen Planen sie eine großen ding.

Trailer zu „ Blow

httpv://www.youtube.com/watch?v=DNn0q_9ZZFw

Ein Gedanke zu „Blow“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.