Final Destination 4: Death Trip

Final Destination 4 : Todes Trip , wird wie auch schon seine Vorgänger ein tödlicher Death Trip,  aber den vierten Teil von Final Destination hebt ihn aber aus der Reihe, er wird in 3D-Technik ausgestrahlt und lässt auch uns als Zuschauer ganz Nah dem Tod kommen. Wir ihr wisst war es im ersten Teil ein Flugzeug und im zweiten die Autobahn, der dritte war die tödliche Achterbahn. Dieses mal fängt es auf einer Rennstrecke an.

„Final Destination: Death Trip“ heißt im Original nur The Final Destination . Die kreativen Todesarten in dem Film sind wie nach einem festgelegten Grundmustern: Eine Gruppe jugendlicher begibt sich an einem Ort an dem es zu potentiell Katastrophen kommt wird. Dann bekommt Nick O’Bannon alias Bobby Campo eine Vorahnung und überredet die andere den Ort schnellst möglich zu verlassen. Und die Gruppe Teenager entgeht nur Knapp einer Katastrophen.  Der Tod war praktisch vorhergesehen also wird nach und nach ein Überlebender in anderen unfällen dezimiert. Bis die Jugendlichen ein Muster erkennen –  aber den Tod kann man nicht austricksen.

Trailer zu Final Destination 4 : Todes Trip“

httpv://www.youtube.com/watch?v=kR4urRqLOUA

Ein Gedanke zu „Final Destination 4: Death Trip“

  1. Pingback: pligg.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.