Scarface

Wie haben das Jahr 1980 und Fidel Castro öffnet den Hafen von Mariel in Kuba, damit kubanische und amerikanische Familienangehörige wieder zusammenfinden. Aber Fidel macht nicht einfach so etwas ohne einen Hintergedanken zu haben, denn er zwang andere Bootsbesitzer, die nach Amerika fuhren, Oppositionelle und schwer Verbrecher mitzunehmen. So waren schätzungsweise 25.000 Menschen vorbestraft von 125.000 die nach Florida kamen. Unter den 25000 befand sich auch Antonio „Tony“ Montana alias Al Pacino ein Ex-Sträfling, der sein Glück jetzt in Amerika versuchen möchte. An einem hitzigen Tag in Florida angekommen, und nach Ausdrucksfähigen gekennzeichneten Gesprächen mit den Grenzbeamten, wird er in ein Sammellager „Freedom Town“ gebracht.

Dort lebt er nun ein paar Monate vor sich hin, bis sein engster Freund Manolo Manny Ray Ribera alias Steven Bauer von einem noch anonymen Gangster Boss Rebainga einen Mordauftrag bekommt, er soll einen hochrangigen Kommunisten töten. Daraufhin werden sie mit einer Greencard aus dem Lager entlassen. Zusammen mit Manny arbeitet er zunächst als Tellerwäscher, bekommt dann aber schließlich die Möglichkeit, mit Omar Suárez alias F. Murray Abraham im Drogenmilieu mitzumischen.

Der erste Auftrag für Tony, er soll im Sun Ray Hotel von Hector, einem kolumbianischen Drogen Dealer, Kokain kaufen. Zum treffen nimmt er noch ChiChi und Angel Hernandez mit. Das Treffen verläuft nicht so wie Tony sich es erhofft hat.

Der Kinofilm war zunächst wegen seiner Gewaltszenen umstritten, entwickelte sich in den Folgejahren jedoch zu einem Teil der Popkultur.

Trailer zu “ Scarface

httpv://www.youtube.com/watch?v=ciF2CYn36gA

Ein Gedanke zu „Scarface“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.