The Social Network: Facebook-Film wird in den USA anders diskutiert als in Deutschland

Facebook Film: „The Social Network“ und die Diskussionen

Wen wundert es? Der Kinofilm „The Social Network“, auch bekannt als „Facebook Film“ wird in den USA anders diskutiert als hier zu Lande. Der Film beginnt mit einer Racheaktion: Facebook-Gründer Mark Zuckerberg ist von einer Frau enttäuscht und entwirt eine Seite, auf der man die Attraktivität von Frauen vergleichen und bewerten kann. Die Bilder für dieses Projekt klaut er von dem Uni-Server.

Während in Deutschland der Eingriff in die Privatsphäre diskutiert wird, wird in den USA vor allem das persönliche Fehlverhalten von Zuckerberg diskutiert. „Was für ein Idiot“ – so die Medien in den USA über den Facebook-Gründer.

Wie auch immer: Den „Facebook Film“  bezeichnet Zuckerberg als reine Fiktion. Auf Facebook selbst wird keinerlei Werbung für den Film gemacht. Derartige Anfragen würden „mit dem Stinkefinger beantwortet“. Wie auch immer: Wir denken, dass der Film The Social Network sehr sehenswert wird!

Persönliche Meinung: Im Internet kann man oft lesen, dass Facebook von dem Film – The Social Network –  nur profitieren kann und noch bekannter wird. Das sehe ich als grundsätzlich falsch: Der Kinofilm profitiert ganz klar von der Bekanntheit und „dem Hype“ rund um Facebook!

Ein Gedanke zu „The Social Network: Facebook-Film wird in den USA anders diskutiert als in Deutschland“

  1. mmmh, die News ist ja nicht gerade überraschend. Aber ich freue mich schon sehr auf den Facebook Film und werde ihn mir definitiv im Kino anschauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.