Year one – Aller Anfang ist schwer

In dem Kinofilm „Year One“ geht es hauptsächlich darum: Jagen, Sammeln und Schlafen. Es muss doch mehr im Leben geben – selbst in der Steinzeit. YEAR ONE – Aller Anfang ist schwer:Das denkt sich jedenfalls der großmäulige Paläolithikum Zed alias Jack Black, der als Jäger eine richtige Niete ist und bei seinem geliebten Schwarm Maya alias June Raphael noch nie eine wirkliche Chance bekommen hat, genauso wie sein schüchterner und sensibelchen Freund Oh alias Michael Cera, der einfach nicht bei der hübschen Eema alias Juno Temple landen kann. Dann bedient sich Zed auch noch an dem Baum der Erkenntnis – und wird endgültig aus dem Dorf verbannt. Eher aus Versehen schließt sich Oh ihm an… und die beiden taugenichts starten ein abenteuerliche, ereignisreiche Odyssee – „Year one“.

Nachdem sie einen Brudermord von Kain alias David Cross an Abel alias Paul Rudd mit ansehen mussten und dann auch noch den biblischen Urvater Abraham alias Hank Azaria kennen lernen mussten und dann auch noch Zeugen einer historischen verbürgten Beschneidung geworden sind, landen die beiden in Sodom. Am Anfang ist es das Paradies auf Erden für sie, sie nehmen an irritierenden Orgien teil und stellen dann auch noch fest dass ihre Herzdamen Maya und Eema hierher als Sklaven verschleppt wurden. Die beiden zögern keine Sekunde und wollen sie aus diesem Sündenpfuhl befreien. Der Aufreißer Zed und der zurückhaltende Oh müssen sich jetzt als echte Helden erweisen – Aller Anfang ist schwer Year One.

Trailer zu “ Year One – Aller Anfang ist schwer

httpv://www.youtube.com/watch?v=5MZ5wINwrZI

3 Gedanken zu „Year one – Aller Anfang ist schwer“

  1. Pingback: Fernseh Programm
  2. Jack Black, oh mann der mann ist einfach mvon natur aus lustig.
    Also ich finde den Film gut, schonlange nicht mehr so eine Story gesehen – wurde ansiich auch mal wieder Zeit. Danke kino filme info redaktion für die super beschreibung.

    Euer Kinofilm Fan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.